Leitgedanken

Der Arbeit an unserer Schule liegt das gemeinsam vom Kollegium der Grundschule Am Schloß und den Eltern erarbeitete und im Januar 2005 verabschiedete Schulprogramm in seiner revidierten Fassung zu Grunde.

"Die Grundschule Am Schloß ist ein Ort, an dem Kinder, Eltern und Lehrkräfte als Schulgemeinschaft zusammenwirken. Durch Unterricht und Erziehung wollen wir sittliche Grundsätze nicht nur mündlich vermitteln, sondern im Schulleben erfahrbar machen.

Im Mittelpunkt steht die Bildung der sittlich verantwortungsvollen, durch den Geist des Christentums und den Humanismus geprägten, Persönlichkeit. Damit verbunden ist die Dialog- sowie die Entfaltung der Ausdrucks- und Sprachfähigkeit. Die Sprache ist mehr als nur ein Mittel zu Weitergabe von Information, sie muss deshalb auch als leitendes pädagogisches Prinzip in all ihren Dimensionen entfaltet, eingeübt und gepflegt werden.

Der Lebensraum der Schule muss von Toleranz und demokratischen Spielregeln geprägt sein. In freundlicher Atmosphäre sollen Schülerinnen und Schüler zu Selbstständigkeit und sozialer Verantwortung sowie geistiger Offenheit erzogen werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Schloß kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und sozialen Wirklichkeiten. Dies verstehen wir als Chance und Herausforderung für die erzieherische Arbeit und Bildung an der Schule. Daneben sollen die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Veranlagung und Begabung auf kognitiver, emotionaler und psychomotorischer Ebene gefördert werden, um so den Grund für das spätere Berufsleben und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zu legen." (aus: Präambel des Schulprogramms)

Wir haben uns zum Ziel gesetzt:

die Identitäts- und Bewusstseinsentwicklung der Kinder in den Vordergrund zu stellen sie zu stärken den Widerspruch zwischen  Solidarität und Konkurrenzsystem auszuhalten ihre kommunikative Kompetenzen zu entwickeln

dass sie lernen: Verantwortung zu übernehmen, selbstständig zu arbeiten, Konflikte in angemessener Form (ohne verbale oder körperliche Gewalt) zu lösen.

Die Fähigkeit und Bereitschaft zu lernen wird dabei als zentrale Schlüsselqualifikation angesehen. Sie soll durch gezielte Übungen entfaltet und individuell gefördert werden, um insbesondere auch Schülerinnen und Schülern mit besonderer Ausgangslage gerecht zu werden.

In den letzten Monaten haben wir unser Schulprogramm überarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Schulprogramm.

-> Schulprogramm pdf