Zusammenarbeit mit den Kindergärten

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule

… macht auch Angst - dem einen mehr, dem anderen weniger.

Schule hält so viel Neues bereit, dass wir uns zum Ziel gesetzt haben, die zukünftigen Schulkinder im Verlaufe ihres letzten Kindergartenjahres durch verschiedene Aktionen erste "Gehversuche" in ihrer zukünftigen Lernumgebung machen zu lassen. Es geht jedoch nicht darum, die Leistung der zukünftigen ABC-Schützen zu überprüfen.

In Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindergärten erarbeitete ein Arbeitskreis seit 2005 verschiedene Aktionen für die einzuschulenden Kinder, damit ihnen der Wechsel vom Kindergarten in die Schule erleichtert wird.

Seit dem Schuljahr 2011/12  findet in den Räumlichkeiten der Schule zudem ein Schnuppertag statt, wo die Kinder mit ihren Eltern in den Unterricht „hinein schnuppern“  sowie die anderen Angebote an unserer Schule (z.B. die Lernwerkstatt, das  Pausenangebot, die Spielzeugausleihe u.a.) kennen lernen können. Danach gibt es einen Gesamtelternabend, bei dem die  Eltern über das Konzept der Schule und über den weiteren Verlauf bis zur Einschulung informiert werden.

Die Anbahnung verläuft zur Zeit wie folgt:

Phase 1 (ca. Sept/Okt.):

Schnuppertag in der Schule

Phase 2 (ca. Januar)

Die Kinder kommen in die Schule und lernen das Schulgebäude  kennen.

Phase 3 (ca. März):  

Die Kinder kommen für eine Bastelaktion in die Schule.

Phase 4 (ca. Juni)

Die Kinder hospitieren im Unterricht in einer der 1. Klassen.                                                        

Zu der Schulbesichtigung und Hospitation werden auch die Kinder aus den entfernteren Kindergärten eingeladen. Regelmäßige Treffen des Arbeitskreises am Schuljahresende geben Raum für ein Resümee und die Chance für neue Ideen, um im Sinne der Kinder einen Übergang zu gestalten, der Ängste nimmt und die Vorfreude weckt.  

Hilke ter Haseborg (Lehrerin)
(Ansprechpartnerin an der GS Am Schloß)